Schlammsauger – praktischer Helfer im Garten

Jeder möchte einen gepflegten Teich ohne trübes Wasser und schlammigen Boden. Blüten, Blätter, Reste von Futter und die Ausscheidungen von Fischen verhindern dies. Um dem Ganzen Abhilfe zu schaffen, gibt es sogenannte Schlammsauger.

Ein Schlammsauger dient einer zuverlässigen und gründlichen Reinigung jedes Teichs.
Eine gute Pflege ist wichtig, um das Wasser nicht regelmäßig ablassen zu müssen. Ab einer bestimmten Ansammlung von Schlamm, wird dem Wasser der nötige Sauerstoff entzogen und es bilden sich Algen.
Schlammsauger werden üblicher Weise für die Reinigung und Pflege von Teichanlagen verwendet. Selbstverständlich kann man mit diesen Geräten aber auch Pools reinigen und verhindert so, dass man auch dort nicht allzu oft das Wasser ablassen muss.

Zwei verschiedene  Bauarten

Wer sich einen Schlammsauger zulegen möchte, kann zwischen zwei Varianten wählen. Beide Geräte sind nicht allzu schwer zu bedienen und durch kurzes Einlesen schafft die Reinigung jeder. Die erste Variante wäre der Schlammsauger mit Auffangbehälter. Dieser eignet sich für Teichanlagen mit einem Fassungsvermögen mit bis zu 1000 Litern.
Der zweite Schlammsauger ist mit dem 2-Kammern-System ausgerüstet. Dieser eignet sich für Anlagen ab einem Fassungsvermögen von 1000 Litern. Durch das 2-Kammern-System lässt sich der Teich ohne Arbeitsunterbrechungen reinigen. Zuerst wird die erste Kammer mit Schlamm vollgepumpt und danach automatisch die zweite Kammer. Gleichzeitig wird durch einen Ablaufschlauch die erste Kammer wieder geleert. Der herausgepumpte Schlamm sollte nicht entsorgt werden, da er sich hervorragend zum Düngen von Blumenbeeten eignet.

Beim Kauf eines Schlammsaugers muss darauf geachtet werden, wie groß die zu reinigende Teichanlagen oder Poolanlage ist.

Der Schlammsauger mit 2-Kammern-System eignet sich nicht nur für eine weitaus größere Fläche, sondern auch bei stärkeren und hartnäckigen Verunreinigungen. Dafür muss man bei diesem Modell aber auch preislich gesehen mehr rechnen.
Schlammsauger können sowohl in Elektrogeschäften, als auch online erworben werden. Beides hat allerdings Vor- und Nachteile. Kauft man ein Gerät online, fehlt die persönliche Beratung und man muss eine Lieferzeit mit einberechnen. Jedoch spart man oft trotzdem einiges an Geld bei Onlinekäufen. Wir empfehlen hier den Schlammsauger zu kaufen.
Geht man in ein Elektrogeschäft hat man die persönliche Beratung, falls gewünscht, aber zahlt auch mehr und hat auch eine kleinere Auswahl, als online. Wiederum bleiben Lieferzeiten erspart und man kann das Gerät vor Ort direkt mitnehmen und zuhause einsetzen.

Fazit

Alles in allem kann man sagen, dass ein Schlammsauger eine nützliche Anschaffung ist und man sich durchaus einiges an Arbeit und Zeit erspart. Dadurch, dass das Wasser nur selten abgelassen werden muss, spart man einiges an Geld und somit rentiert sich der Schlammsauger ziemlich schnell. Mit einem Preis ab 70 Euro ist der Schlammsauger mit Auffangbehälter recht günstig. Besitzt man eine größere Fläche, welche gereinigt werden muss, muss man für das 2-Kammern-System um die 300 Euro einberechnen. Allgemein kann man nur dazu raten, einen Schlammsauger online zu kaufen, da man dort einfach bares Geld sparen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.