Kreative Raumgestaltung mit dem richtigen Bodenbelag

Ein schöner Bodenbelag ist schon eine feine Sache. Und wenn er auch noch edel und kostbar aussieht, dann ist er umso mehr ein absoluter Blickfang in jedem noch so kleinen Zimmer oder verwinkelten Räumen. Ein schöner Boden ist das A und O in jedem Haus, auf Terrasse und Balkon und in jeder Wohnung und natürlich Garten. Die Auswahl der unterschiedlichsten Böden verschiedenster Materialien ist gigantisch und wächst täglich aufs Neue.Von Holz, über Steingut, bis hin zu Bambus, Teppich, Laminat und Kork. Schön ist, was gefällt und gut ist, was hält. Wer sich diesen Leitsatz zu Herzen nimmt, kann sich bei der Wahl des passenden Bodenbelags Zeit und Muße nehmen, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Für draußen auf Robustheit achten

Wer sich dazu entschlossen hat, seiner schönen Terrasse im Garten ein neues Outfit in Sachen Bodenbelag verpassen zu wollen, der sollte sich eines als aller erstes auf die Fahne schreiben, bevor man zur Tat schreiten möchte: Der Boden muss absolut robust und wetterbeständig sein. Denn bei hiesigen Temperaturen muss ein Bodenbelag für Außen so einiges aushalten können. Frostbeständigkeit sollte bei Steingutfliesen und Naturstein auf jeden Fall gegeben sein, damit die jeweiligen Steinplatten nicht schon beim ersten Winter bei Minusgraden und Frost brechen und sich Risse abzeichnen. Auch sollte man hierbei auf griffige Oberflächen der jeweiligen Stein- oder Fliesenplatten achten. Denn sobald Nässe durch Regen oder auch Schnee entsteht, kann eine spiegelglatte Oberfläche beispielsweise zur Gefahrenquelle mit Rutschpartie mutieren. Rutschfest und etwas aufgeraut in ihrer Oberflächenstruktur ist daher bei der Wahl der passenden Steingutfliese beispielsweise absolut empfehlenswert und ratsam.

Die Auswahl der unterschiedlichen Angebote an verschiedenen Steingutfliesen und Natursteinprodukten ist riesig und ebenso die Farbauswahl. Im Shop natursteinepost.de findet man beispielsweise sehr ansehnliche und vor allem sehr gute und qualitativ hochwertige Bodenbeläge jeglicher Art und Materialien. Man sollte bei der Wahl der Bodenbeläge für Außen daran denken, dass ein zu heller Boden auch dementsprechend schnell durch äußere Umwelteinflüsse verschmutzt und verdunkelt. Besser ist an dieser Stelle lieber auf neutrale und naturbelassene Farben zurückzugreifen. Wer sich seine Terrasse allerdings mit Holzdielen auslegen möchte, der sollte generell darauf achten, dass diese grundsätzlich sehr gut imprägniert und vorbehandelt sind. Ist das nicht der Fall, so reicht schon ein sehr nasses Jahr aus, um ihnen tüchtig an den Holzkern zu gehen und sie faulen vor sich hin, ohne dass man etwas dagegen tun könnte. Denn im Nachgang mit einer Lasur oder mit dementsprechenden Ölen ans Holz zu gehen schadet mehr, als dass es helfen kann.

Die Qual der Wahl im Innenbereich

Farbspiele und Muster, Schattierungen und verschieden Oberflächen. Strukturen kombinieren und der Optik den letzten Kick geben. Alles ist möglich beim Bodenbelag für Innenbereiche. Ob Teppichböden, Laminat, Echtholzparkett, Fliesen, Natursteinvarianten aller Art, oder Bambus und Kork. Je nach Raum, Abnutzung und Oberflächenbelastung kann man für den Innenbereich sämtliche Materialien verwenden, um mit einem schönen Bodenbelag zu glänzen. Hier passt, was gefällt und selbst das Kombinieren unterschiedlichster Materialien ist jederzeit möglich. So kann beispielsweise bei einer offenen Küchen- und Wohnzimmervariante der Küchenboden mit Steingut verlegt werden und im fließenden Übergang dann im Wohnbereich der Boden mit Echtholzparkett beispielsweise verlegt werden. Sind beide Böden in einem ähnlichen Farbton, ist die Kombination perfekt, da sich das Gesamtbild nicht durch die Unterschiedlichkeit der Bodenbeläge unterbrechen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.