Ein schöner Gartentisch lädt zum gemeinsamen Brunch oder Dinner ein!

Der Gartentisch ist im Frühling und in den Sommermonaten ein wichtiger Treffpunkt der ganzen Familie. An diesem Tisch wird gelacht, die schönsten und traurigsten Geschichten erzählt und manchmal auch gestritten oder hitzige Diskussionen geführt. Das macht das Familienleben schließlich auch aus. Deshalb ist es umso wichtiger, dass es ein toller Gartentisch ist, an dem man gerne sitzt, den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht. Die richtige Größe hängt auch ein bisschen von der Größe der Familie ab.

Welche Materialien kommen bei einem Gartentisch infrage?

Der Gartentisch steht, wie man aufgrund seines Namens bereit erahnen kann, auf einer Terrasse oder direkt im Garten. Es kommt auf die Gartengestaltung und die Stilrichtung an. Es gibt verschiedenste Tische, die zum jeweiligen Geschmack passen. Kommen wir zum Holztisch. Holz ist bei allen sehr bleibt und die Tische wirken nicht nur massiv, sie sind es auch. Dieser Naturstoff kann über viele Jahre genutzt werden und Abnutzungsspuren auf dem Holz machen das gute Stück nur noch schöner und sehr besonders. So ein Bauholztisch bietet viel Platz für eine große Familie. Dieses Material passt zu modernen Gärten, die etwas asiatisch angehaucht sind und genauso passt er auch in den einfach gehaltenen Garten von älteren Senioren.

Rattan ist ein Material, welches in den letzten Jahren einen regelrechten Boom verzeichnet hat. Es ist ganz einfach zu reinigen und unkaputtbar. Rattan zeichnet sich durch eine hohe Haltbarkeit und Stärke aus. Wer den Holz-Look nicht so sehr mag, ist mit Ratten bestens bedient. Es handelt sich dabei um einen sehr schweren Tisch, meist sind die Tische etwas kleiner und eckiger gehalten, da es sonst eher zu massiv wäre. Alternativ kann man natürlich einen Rattan-Tisch wählen, bei dem nur die Stuhlbeine aus Rattan sind, die Tischplatte ist dann aus Glas oder Holz. Diese Kombination wirkt edel und die Tischplatte lässt sich auch besser abwischen. Rattan ist sehr unruhig und nicht glatt, deshalb ist es eine gute Wahl. Diese Variante gibt es sogar in runder Form, wie ein Bar-Tisch wirkend. Mediterran und edel zugleich. An der runden Tischplatte lässt es sich besonders gut zusammen Cocktails trinken oder etwas essen.

Tische mit Glasplatte gehen sowieso immer! Nach dem Essen oder nach einer Feier ist dieser Tisch innerhalb von 10 Minuten wieder saubergeputzt. Glas lässt sich mit einem schlichten Glasreiniger wieder zum Strahlen bringen. Bei Glas muss man vorsichtig sein und sollte auch ein Bierglas nicht zu fest darauf stellen. Es kann vorkommen, dass etwas absplittert, vor allem an den Rändern muss aufpassen. Diese Tische gibt es ebenso in ganz einfacher Ausführung, bis hin zu einem massiven Untergestell mit dekorativer Glasplatte. Daneben gibt es die Tische mit Holzelementen. Alle die hier genannten Materialien kann man wunderbar miteinander vereinen. Manchmal sind es dann aber richtige Designer-Tische, für die dann über 1.000 Euro fällig werden.

Die richtige Größe

Wer viel Besuch empfängt, sollte einen größeren Tisch auswählen. Für kleinere Runden ist ein runder Tisch wirklich zu empfehlen und er ist optisch einfach außergewöhnlich. An einem eckigen Tisch haben dennoch mehrere Personen Platz.

Fazit

Es ist auch bei Gartentischen eine Frage des Geschmacks. Jeder möchte, dass der prunkvolle Tisch zum ganzen Garten und zum eigenen Stil passt. Im Baumarkt finden sich viele Inspirationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.