Welcher Stein eignet sich zum Füllen von Gabionen?

In der Garten- und Landschaftsgestaltung sind mit Gabionensteinen gefüllte Zäune (Gabionenzäune) seit langem bekannt und werden häufig für die unterschiedlichsten Gestaltungszwecke eingesetzt. Aber auch Haus- und Gartenbesitzer haben die Vielfalt der kreativen Möglichkeiten entdeckt, bestimmte Bereiche mit Gabionen abzutrennen. Der mit Gabionen gefüllte Steinzaun bietet nicht nur eine faszinierende Optik, sondern hat auch viele Vorteile gegenüber anderen Zäunen oder Hecken. Hecken zum Beispiel sind sehr pflegeintensiv. Sie wachsen viele Jahre lang, bis sie eine ausreichende Höhe als Sichtschutz erreicht haben. Auch Holzzäune erfordern einen hohen Pflegeaufwand, wie z. B. das jährliche Streichen mit Holzschutzfarben und Ähnlichem.

Auch die Schalldämmung ist bei anderen Zäunen, z. B. Holzzäunen, geringer als bei einem Gabionenzaun. Als Abgrenzung von Flächen, als Alternative zu eintönigen Stein- und Betonmauern, als Abgrenzung von Mülltonnen, als Schall- und Sichtschutz, als bepflanzte Gartenskulpturen, Säulen oder Hochbeete sind der Phantasie beim Einsatz von Gabionen kaum Grenzen gesetzt.

Steinzäune: Steine für Gabionen – Übersicht der Gesteinsarten

 Gabionenfüllungen können zum Beispiel aus Granit, Kalksandstein, Basalt, Dolomit, Gneis, Zierkies, Grauwacke und anderen Gesteinsarten bestehen. Als besonders kreatives Element können in die Gabionenfüllung eingebettete Glassplitter faszinierende Akzente setzen. Eine kurze Beschreibung des Gabionenfüllmaterials und der verschiedenen Gesteinsarten für Gabionen:

Steinkörbe aus Granit – Granitsteine, elegant und edel

Das Wort „Granit“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Korn“. Granite sind mittel- und grobkörnige Tiefengesteine, die als magmatische Gesteine reich an grobkristallinen Quarzen, dunklen Mineralien und Feldspäten sind. Der gabionenfüllende Granit wird wegen der vielseitigen Farben von hell- bis dunkelgrau mit tiefschwarzen Sprenkeln und dem hohen Anteil an Glimmer, der im Sonnenlicht besonders schön zu sehen ist, sehr häufig verwendet. Seltener als der graue Gabionensteine-Granit ist ein Gabionenfüll-Granit mit rosa bis rötlichen oder blauen bis grünlichen Steinen. Die hell gesprenkelten Steine in einer Gabionenfüllung aus Granit heben sich besonders dekorativ von dem Grün der Pflanzen ab. Dieser Granitstein wird auch oft für die Gabionenfüllung von Hochbeeten oder Pflanzkästen aus Gabionen verwendet. In jedem Fall ist der Gabionenstein Granit eine hervorragende Wahl, wenn es um Haus und Garten geht.

Gabionenstein Kalkstein – Kalksandstein in warmen Farben

Gabionenstein Kalkstein regulieren die Feuchtigkeit und kann Wärme speichern. Durch die feinen Poren dringt kaum Feuchtigkeit in die Steine ein. Durch ihre hohe Dichte bieten sie sehr gute Schallschutzeigenschaften. Gabionenwände aus Kalkstein lassen sich zum Beispiel sehr schön von roten Ziegeln des Mauerwerks eines Hauses, Terrakotta- oder Holzböden von Terrassen oder ähnlichem abgrenzen. Das Gabionenfüllmaterial „Gabionenkalkstein“ ist mit verschiedenen Oberflächenstrukturen, wie glatt, geprägt und rau, erhältlich. Die warmen hellbeigen, gelben bis orange-roten sandfarbenen Kalkstein-Gabionensteine sind besonders beliebt, um ein mediterranes Ambiente zu schaffen.

Gabionenstein Basaltstein – beliebtes Gabionenfüllmaterial

Basalt ist ein dunkelgraues bis schwarzes Lavaergussgestein, das weltweit das häufigste Vorkommen hat. Auch in Deutschland gibt es viele Basaltvorkommen in den Mittelgebirgen. So ist der Vogelsberg in Hessen das größte zusammenhängende Basaltgebirge in ganz Europa. Basalt besteht aus einem basischen Gemisch aus Eisen, Magnesium, Pyroxen, Feldspat und Olivin. Basaltsteine können ein glattes bis großporiges Aussehen haben. Als Füllsteine eignen sich Gabionensteine aus Basalt sehr gut für hohe und längere Mauern, Gabionenwände oder auch Gabionenzäune, da der Stein im Vergleich zu anderen Steinen günstig ist. Gabionen, die mit verschiedenfarbigen Gabionensteinen Basalt gefüllt sind, können sogar schöne und interessante Muster ergeben. Mauern können z.B. mit Streifen- oder Schachbrettmustern versehen werden, wenn Gabionensteine oder Basaltsteine in verschiedenen Grautönen verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.