Gartenbeleuchtung LED

Was ist eine LED Gartenbeleuchtung? Die LED Gartenbeleuchtung ist eine Illumination im Garten, die LEDs als Leuchtmittel verwendet. Der aus dem angelsächsischen Sprachraum stammende Begriff ist die Abkürzung für light emitting diode; zu Deutsch: Leuchtdiode. Eine Leuchtdiode wiederum ist ein elektronisches Bauelement, das Licht aussendet.

LED Gartenbeleuchtung ist beliebt. Die Gründe sind vielfältig:

  • Sie zeigt den Weg.
  • Sie gibt ein Gefühl der Sicherheit.
  • Sie setzt besondere Elemente im Garten in Szene.
  • Sie schafft ein gemütliches Ambiente.

Gartenbeleuchtung zeigt sich in vielen verschiedenen Facetten: Wegleuchten, Dekorationsleuchten, Gartenspots und vieles mehr ist zu haben.

Was sind die Vorteile, was die Nachteile?

LED Gartenleuchten verbrauchen wenig Strom. Sie schonen den Geldbeutel. Ein weiterer Vorteil liegt in ihrer hohen Lebensdauer. Ihr Nachteil ist, dass sie überhaupt Strom verbrauchen. Denn das erfordert den Anschluss an ein Stromnetz und somit die Verlegung von Elektrokabeln im Garten.

Worauf beim Kauf achten?

Gartenbeleuchtung ist der Witterung ausgesetzt. Nicht jede Beleuchtung trotzt den Umwelteinflüssen gleich gut. Aber auch die Anforderungen sind nicht überall gleich. Z. B. bekommt eine Lampe unter der überdachten Terrasse weniger Regen ab als eine Wegleuchte auf freier Flur.

Die IP-Schutzart gibt das Maß an, indem eine Beleuchtung vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Fremdkörpern geschützt ist. Sie wird mit zwei Ziffern angegeben; z. B. IP 44. Die erste gibt den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung an. Die zweite beschreibt die Dichtigkeit gegenüber Wasser und Feuchtigkeit.

Die folgende Auflistung zeigt, welche Ziffer für welches Maß an Schutz gegenüber Fremdkörper und Berührung besteht.

  • 0 Nicht geschützt
  • 1 Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser > 50 mm
  • 2 Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser > 12,5 mm
  • 3 Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser > 2,5 mm
  • 4 Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser > 1 mm
  • 5 Staubgeschützt
  • 6 Staubdicht

Die folgende Auflistung zeigt, welche Ziffer für welches Maß an Dichtigkeit gegenüber Wasser und Feuchtigkeit steht.

  • 0 Kein Schutz
  • 1 Kein Schutz gegen tropfendes Wasser, das senkrecht fällt (Tropfwasser)
  • 2 Schutz gegen schräg fallendes Wasser (Tropfwasser)/15° gegen normale Betriebslage
  • 3 Schutz gegen Sprühwasser, bis 60° zur Senkrechten
  • 4 Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
  • 5 Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen
  • 6 Schutz gegen schwere See oder starken Wasserstrahl (Überflutungsschutz)
  • 7 Schutz gegen Eintauchen in Wasser unter festgesetzten Druck- und Zeitbedingungen
  • 8 Schutz gegen dauerndes Untertauchen in Wasser

Beim Kauf einer Gartenleuchte ist darauf zu achten, dass ihre IP-Schutzart Umweltanforderungen ihres zukünftigen Standorts entspricht. Für Leuchten am Haus oder unter dem Dach empfiehlt sich z. B. IP 44. IP 65 sollten Bodeneinbauleuchten unter einem Vordach erfüllen. Bei Leuchten, die ungeschützt im Freien stehen, sollte es IP 67 sein.

Also:

  • Leuchten am Haus oder unter dem Dach: IP 44
  • Bodeneinbauleuchten unter einem Vordach: IP 65
  • Leuchten ungeschützt im Freien: IP 67

Hier gibt es eine große Auswahl an Gartenlampen.

LED Gartenlampe kaufen

Tipps & Tricks

LED Lampen müssen über das Altlampen-Recycling entsorgt werden. Abgabestellen gibt es genug. Unter anderem nehmen viele Drogeriemärkte die Lampen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.