Fassade selbst reinigen oder professionelle Hilfe holen?

Gebäude und Häuser sind täglich verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Die Spuren dieser Einflüsse werden an der Hausfassade deutlich – ob Moos, Algen oder Verschmutzungen. Statt einer strahlenden Gebäudefassade sieht man nur Staub und Schmutz. Das möchte natürlich niemand, daher ist es wichtig, sich mit der Reinigung von Fassaden auseinanderzusetzen. Egal, ob es sich um ein Bürogebäude, Geschäftsräume oder private Wohnhäuser handelt – die Fassade ist das Erste, was ins Auge fällt.

Deshalb sind saubere Fassaden wichtig

Ein sauberes und ansehnliches Gebäude ist optisch ansprechender als ein schmutziges. Eine frisch aussehende Fassade wirkt sich auf den Gesamteindruck aus. Das Gebäude wirkt einladender und gastfreundlicher. Besonders bei Geschäftsgebäuden ist es wichtig, dass sich Kunden und Besuchende, noch bevor sie das Haus betreten, wohlfühlen. Denn wenn das Äußere des Hauses schmutzig ist, wie sieht es dann im Inneren des Gebäudes aus? Daher sind viele Betriebe und Geschäfte darauf bedacht, dass ihre Fassade zu jeder Zeit in einem tadellosen Zustand ist.

Doch auch Wohn- und Miethäuser sollten frei von Schmutz, Flecken und unansehnlichen Stellen sein. Pilze, Algen, Staub, Emissionsschmutz, Regenwasser, aber auch Graffitis können die Fassadenfarbe und den Putz stark beschädigen. Denn sie verhindern die Dampfdurchlässigkeit der Hauswand und verringern das schnelle Trocken der Fassade nach Regen.

Wie entstehen Verschmutzungen an der Fassade?

Dass sich Flecken oder graue Stellen am Gebäude bilden, ist beinahe unausweichlich. Besonders Häuser in Stadtgebieten sind starken Emissionsverschmutzungen wie Ruß oder Feinstaub ausgesetzt, wodurch Unreinheiten schnell entstehen. Wenn das Gebäude grüne oder schwarze Flecken aufweist, sind oft Schatten oder Feuchtigkeit die Verursacher. Außerdem kann ein geringer Dachüberstand dazu führen, dass die Fassade viele Mengen Regenwasser abbekommt. Das begünstigt und beschleunigt den Bewuchs von Pilzen und Algen.

Was ist eine Fassadenreinigung?

Die Fassade sollte von Zeit zu Zeit gesäubert werden, um Verschmutzungen zu beseitigen und vorzubeugen. Mit einer Reinigung der Hausfassade werden die unschönen Spuren beseitigt – so wird die Bausubstanz erhalten. Doch was genau passiert bei der Fassadenreinigung? Was muss beachtet werden?

Bei der Fassadenreinigung wird sichergestellt, dass das Äußere des Gebäudes frei von Schmutz, Dreck, Flecken und Verunreinigungen ist und bleibt. Die Hausfassaden werden je nach ihrem Material gereinigt, so werden Glas-, Stein- und Holzfassaden anders gereinigt als Edelstahl oder Aluminium. Je nach Verschmutzungsgrad und Bausubstanz wird über die optimale Reinigungsmethode entschieden. Damit die Fassade korrekt und ohne Schäden gereinigt wird, werden Fragen geklärt, wie:

  • Welche Verschmutzungen sind auf der Fassade?
  • Ist die Fassade von Moos, Algen, Feinstaub oder oberflächlichen Schmutz befallen?
  • In welchem Zustand ist die Fassade?
  • Aus welchem Material besteht die Fassade?
  • Sind vor der Reinigung Ausbesserungsmaßnahmen an der Fassade nötig?

Nach der Reinigung kommen die strahlenden Farben der Hausfassade wieder zum Vorschein. Wenn die Fassade schon Risse oder andere Schäden aufweist, sollte die Reinigung erst durchgeführt werden, wenn die Fassade zuvor ausgebessert wird.

Die Fassade reinigen – selbst machen oder von einem Profi?

Eine Hausfassade zu reinigen, ist eine Aufgabe, bei der viel beachtet werden muss. Eine laienhafte Reinigung kann zu starken Schäden und Rissen im Putz führen und die unterliegende Bausubstanz beschädigen. Nicht alle Fassadentypen können selbst gereinigt werden, daher lohnt es sich immer, einen Fachbetrieb hinzuzuziehen. Nichtsdestotrotz können kleinere oberflächliche Verschmutzungen mit geeignetem Werkzeug und Reinigungsmittel selbst entfernt werden. Oft werden Hochdruckreiniger und eine Waschbürste zum Entfernen von Schmutz verwendet. Doch Achtung: Wenn die Fassade bereits beschädigt, alt oder porös ist, können Hochdruckreiniger Risse und Schäden verursachen.

Der Ablauf der Fassadenreinigung aus eigener Hand lässt sich unterteilen in:

  • Vorbehandlung: Hierbei wird die Fassade mit dem Hochdruckreiniger befeuchtet, sodass grobe Verschmutzungen schon entfernt werden.
  • Einweichen: Mit geeigneten Reinigungsmitteln lassen sich hartnäckigere Verschmutzungen lösen.
  • Bürsten: Eine Waschbürste hilft dabei, besonders hartnäckige Flecken schonend zu lösen.

Fassadenreinigung vom Fachbetrieb – die Vorteile

Ob Glas-, Holz- oder Steinfassaden, ein professioneller Fachbetrieb weiß genau, wie die Fassade optimal und gründlich gereinigt wird. Es muss sich keine Sorgen gemacht werden, ob die Fassade beschädigt wird. Einen Fachbetrieb zu beauftragen, spart Zeit, Mühen und unnötige Kosten, falls Schäden nach einer eigenen Reinigung auftreten.

Die Vorteile einer Fassadenreinigung vom Profi sind vielfältig. Ein professionelles Unternehmen besitzt das richtige Equipment und innovative Geräte, wie hochspezialisierte Hochdruckreiniger und Dampfgeräte, die speziell zur Fassadenreinigung entwickelt wurden. Ein Fachbetrieb ist mit allen möglichen Fassadentypen und Verschmutzungsarten vertraut. Zum Beispiel das Profiteam von Fassadenklar – sie bieten eine effiziente und umweltschonende Art der Reinigung, die auf den Verschmutzungsgrad und die Beschaffenheit der Fassade angepasst ist.

Der Ablauf einer professionellen Fassadenreinigung bei Fassadenklar lässt sich unterteilen in:

  • Probefläche: Der Fachbetrieb begutachtet die Verunreinigungen vor Ort und stellt anhand einer Probefläche die Wirkung der professionellen Reinigung dar.
  • Vorbehandlung: Mit hochwirksamen Mitteln werden die Verschmutzungen vorbehandelt, so werden große und kleine Verunreinigungen entfernt.
  • Abspülen: Die vorbehandelten Flächen werden mit klarem Wasser und speziellen Düsen abgespült. So wird eine Beschädigung der Fassade vorgebeugt.
  • Schutz: Damit die Fassade nicht erneut verschmutzt wird, werden Beschichtungen zum längeren Schutz aufgetragen.

Fazit

Nicht nur die Ästhetik, sondern auch der Erhalt oder die Wertsteigerung eines Gebäudes sind Gründe, weshalb sich Gebäudebesitzer für eine Reinigung der Fassade entscheiden. Dabei können kleinere Unreinheiten selbst entfernt werden, jedoch lohnt es sich immer, einen professionellen Fachbetrieb zu beauftragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.